Angebot!

Beschreibung

Frische Curryblätter, auch bekannt als Karipatta, süße Neemblätter oder auf Indonesisch Daun Kari, haben einen aromatischen Duft mit vielen warmen Noten. Sie stammen ursprünglich von Currybäumen aus Indien, Pakistan und Sri Lanka. Curryblätter sind in vielen Gerichten der indischen und srilankischen Küche wegen ihres authentischen Geschmacks unverzichtbar. Sie entfalten ihr volles Aroma, wenn sie gebraten und in Öl eingelegt werden, und werden nur selten als rohe Beilage verwendet, da sie auf diese Weise bitter und zäh werden würden.

Curryblätter eignen sich hervorragend für die Zubereitung von Currys, haben aber trotz ihres Namens nichts mit Currypulver zu tun. Vielmehr handelt es sich um eine Mischung aus allerlei Gewürzen wie Kreuzkümmel, Koriander und Bockshornklee. Wenn die Blätter schon etwas hart geworden sind, kann man sie in dünne Streifen schneiden und vor dem Verzehr herausnehmen.

In einer 10-Gramm-Packung befinden sich etwa 30-35 Curryblätter. Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um einen Richtwert handelt und die Anzahl variieren kann.
Wir verkaufen keine Currypflanzen/-bäume, sondern nur die frischen und getrockneten Blätter.

Frischen Curryblätter

Von  3,00

Am besten bewahrst du die frischen Kräuter im Kühlschrank auf. Wasche die Blätter mit kaltem Wasser und wickle sie in ein paar Blätter Küchenpapier oder eine Butterbrottüte. Bewahre sie in der Gemüseschublade deines Kühlschranks auf. Auf diese Weise bleiben die Kräuter am längsten haltbar, etwa 1 Woche. Es ist auch möglich, die Blätter einzufrieren oder zu trocknen. Klicken Sie hier für weitere Informationen.

In der Sommersaison (März-November) wird dieses Produkt in den Niederlanden in unseren eigenen Gewächshäusern angebaut. In der Wintersaison (November-März) wird dieses Produkt in Spanien von unseren eigenen Züchtern angebaut.

Frische Curryblätter, auch bekannt als Karipatta, süße Neemblätter oder auf Indonesisch Daun Kari, haben einen aromatischen Duft mit vielen warmen Noten. Sie stammen ursprünglich von Currybäumen aus Indien, Pakistan und Sri Lanka. Curryblätter sind in vielen Gerichten der indischen und srilankischen Küche wegen ihres authentischen Geschmacks unverzichtbar. Sie entfalten ihr volles Aroma, wenn sie gebraten und in Öl eingelegt werden, und werden nur selten als rohe Beilage verwendet, da sie auf diese Weise bitter und zäh werden würden. Curryblätter eignen sich hervorragend für die Zubereitung von Currys, haben aber trotz ihres Namens nichts mit Currypulver zu tun. Vielmehr handelt es sich um eine Mischung aus allerlei Gewürzen wie Kreuzkümmel, Koriander und Bockshornklee. Wenn die Blätter schon etwas hart geworden sind, kann man sie in dünne Streifen schneiden und vor dem Verzehr herausnehmen. In einer 10-Gramm-Packung befinden sich etwa 30-35 Curryblätter. Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um einen Richtwert handelt und die Anzahl variieren kann. Wir verkaufen keine Currypflanzen/-bäume, sondern nur die frischen und getrockneten Blätter.

Am besten bewahrst du die frischen Kräuter im Kühlschrank auf. Wasche die Blätter mit kaltem Wasser und wickle sie in ein paar Blätter Küchenpapier oder eine Butterbrottüte. Bewahre sie in der Gemüseschublade deines Kühlschranks auf. Auf diese Weise bleiben die Kräuter am längsten haltbar, etwa 1 Woche. Es ist auch möglich, die Blätter einzufrieren oder zu trocknen. Klicken Sie hier für weitere Informationen.

In der Sommersaison (März-November) wird dieses Produkt in den Niederlanden in unseren eigenen Gewächshäusern angebaut. In der Wintersaison (November-März) wird dieses Produkt in Spanien von unseren eigenen Züchtern angebaut.

Oft bestellt mit

Das könnte dir auch gefallen …

Chicken 65 / Huhn 65
Chicken 65 ist eine beliebte südindische Vorspeise, bei der Hühnerfleisch mit grünen Chilis, Curryblättern und Gewürzen mariniert und gebraten wird.